Neuigkeiten


Besuchstag

Der zweite Besuchstag des Jahres fand am 19. Mai 2024 statt.

Viele Besucher:innen sind unserer Einladung gefolgt und haben teilweise lange Fahrtstrecken auf sich genommen, um uns im Odenwald zu besuchen. Das doch recht wechselhafte Wetter änderte nichts an der guten Stimmung.

Während der Regenschauer nutzte man die Gelegenheit sich bei Kaffee und Kuchen auszutauschen und in Kontakt zu treten.

Unseren Rindern war der Regen völlig egal. Am Besuchstag wird gekrault, gebürstet und gekuschelt und das möglichst ununterbrochen.

Danke für Eure Unterstützung und schön, dass es Euch gibt!


Besuchstag

Der erste Besuchstag des Jahres fand am 05. Mai 2024 statt.

Pat:innen, die uns schon seit Jahren die Treue halten, konnten die neuesten Entwicklungen auf dem Lebenshof begutachten. Zu den Veränderungen gehören durchgeführte bauliche Maßnahmen wie z.B. der neue Teich sowie der Umbau des Hühner- und Entengeheges als auch neu aufgenommene Tiere.

Erfreulicherweise durften wir auch einige neue Gesichter begrüßen, die zum ersten Mal zu Besuch waren.

Unsere Tiere – allen voran die Rinder – haben die vielen Streicheleinheiten in vollen Zügen genossen.

Auch für uns ist es immer wieder interessant zu beobachten, wie schnell sich die Tiere einen Platz in den Herzen der Besucher:innen ergattern und wie viele Menschen glücklich den Hof verlassen haben.

Danke für Eure Unterstützung und schön, dass es Euch gibt!


Einzug von HERBERT

Im April 2024 ereilte uns eine Anfrage aus Erfurt, ob wir eine verletzte Ente aufnehmen können. Nur wenige Tage später wurde uns Herbert auch schon gebracht und durfte in der Enten-Männer-WG einziehen.

Herbert fehlt ein Teil des Schnabels. Wie das passiert ist, wissen wir nicht. Allerdings hätte er in freier Wildbahn nicht überlebt, weil er mit seinem Schnabel nicht vom Boden essen kann. Auf unserem Lebenshof wird ihm sein Futter so gereicht, dass er es trotz seiner Verletzung gut zu sich nehmen kann.

Wir haben den Bachlauf gestaut und einen Teich für die Enten gebaut. So kann Herbert mit seinen Freunden Willi und Hans, die auch erst vor einem Monat bei uns eingezogen sind, vergnügt plantschen und sich wohl fühlen.

Vielen Dank an die aufmerksamen Retter @julexwx und @cdavids115. Ohne Euch hätte Herbert keine Überlebenschancen gehabt.


ARBEITSEINSATZ

Wir bereiten uns auf die kommende Saison vor!

Daher fand am 23. März 2024 der erste Arbeitseinsatz des Jahres statt. 31 fleißige Helfer:innen und somit 62 helfende Hände waren am Start.

Am Ende waren wir alle müde, schmutzig aber glücklich und vor allem auch begeistert, was man gemeinsam in nur einem Tag bewegen kann.

DANKE für Eure grandiose Unterstützung.

DANKE auch an die Spender:innen, die zur Finanzierung unserer Projekte beigetragen haben.


Einzug von MISCHL und SEPPL

Herzlich Willkommen

Diese beiden Jungs sind im März 2024 mit nur 9 Tagen auf unserem Hof eingezogen.

Sie wurden als Vierlinge geboren. Leider hatte die Mutter nicht genug Milch für alle, sodass die beiden ein neues Zuhause gesucht haben, wo sie mit der Flasche großgezogen werden.

Natürlich können wir nicht die Mutter ersetzen, aber wir werden alles tun, dass sie einen sicheren und schönen Lebensplatz haben. Wir freuen uns auf viele schöne Jahre mit euch, Mischl und Seppl.

Wir sind so verliebt in unsere Ziegenbabies. Mischl und Seppl erhalten sehr viel Aufmerksamkeit, Liebe, Zuneigung, Wärme und Geborgenheit.

Für uns alle sind die beiden eine große Bereicherung und machen uns sehr viel Freude. Somit ist es auch keine Last sondern ein Geschenk mitten in der Nacht zur ersten Flaschenfütterung des Tages aufstehen zu dürfen.

Die beiden Racker entdecken gerade die Welt und bringen Schwung in den Lebenshofalltag.

Aber schaut am besten selbst.


Neue Folge auf unserem YouTube-Kanal

Lebenshof Geschichten #6

Joar erzählt, wie Hanni und ihr Sohn Mogli Junior zum Lebenshof gefunden haben und welche Überraschung jetzt auf uns wartet.

Damit du keine Videos verpasst, abboniere unseren Youtube-Kanal.

BLOG Lebenshof Geschichten

Das Joar schreiben kann hat er ja schon bewiesen, als Autor des Buches “Kühe kuscheln: Wie die Tiere und ich ein neues Leben begannen“, welches in kürzester Zeit zum Spiegel Bestseller wurde.

Jetzt schreibt Joar für uns einen BLOG, in welchem er Insiderinformationen aus erster Hand rund um unser Lebenshofprojekt mit euch teilt. Es lohnt sich öfters bei uns vorbei zu schauen.

Hier geht es zum ersten BLOG-Beitrag…


Einzug von HANS und WILLI

Herzlich Willkommen

Wir hatten schon geplant zukünftig auch Enten in unseren Lebenshof aufzunehmen. Das dies nun aber so schnell geht und im März 2024 direkt zwei Enten eingezogen sind, war auch für uns eine Überraschung.

Hans, der hübsche Warzenenten Erpel wurde uns gebracht, nachdem er aus einer Kleintierzuchtanlage ausgebüxt war und einsam im Nachbarort gefunden wurde. Es scheint, als hätte er geahnt, dass wir ohnehin gerade dabei sind, ein Zuhause für Enten zu schaffen. Der vorherige Besitzer konnte ausfindig gemacht werden und hat sich gemeldet. Aber – Hans darf bleiben!

Nur ein paar Tage nach dem Einzug von Hans bereichert nun auch Willi unsere Lebenshof Familie. Der Laufenten Erpel durfte bereits in einem liebevollen Zuhause aufwachsen. Er wurde allerdings von der restlichen Schar verstoßen und hat deshalb ein neues Zuhause gesucht.

Hans hat sich über die Gesellschaft von Willi gefreut. Seitdem ist die kleine Männer-WG unzertrennlich.

Jetzt geben wir Gas: wir stauen den Bachlauf auf, sodass die Enten schwimmen und planschen können und natürlich kommen bald weitere Artgenossen dazu.


Einzug von HILDE

Herzlich Willkommen

Hilde ist im Februar 2024 aus schlechter Haltung gerettet worden. Sie ist die Mama von Karl und Sam.

Das erste Zusammentreffen mit unserer Kaninchen-Gruppe war etwas wild, aber jetzt läuft alles wie es soll. Hilde hat sich bei uns eingelebt und versteht sich mit den anderen Kaninchen gut.

Die kleine Riesin freut sich des Lebens, da sie jetzt unter freiem Himmel hoppeln darf, was ihr bisher verwehrt blieb. Jetzt wartet sie gespannt auf den Tag, an dem ihre zwei Kinder Karl und Sam bei uns auf dem Lebenshof einziehen können.


Neue Folge auf unserem YouTube-Kanal

Lebenshof Geschichten #5

Ein Jahr voller Leben!

Gemeint ist damit das vergangene Jahr 2023. Es hat sich viel bewegt und es ist einiges passiert. Berührende, emotionale sowie auch traurige Momente.


Vorfreude auf KARL und SAM

Herzlich Willkommen

Die beiden kleinen Riesen Sam (weiß) und Karl (braun) wurden im Januar 2024 zusammen mit weiteren zwei Geschwistern aus schlechter Haltung gerettet.

Das Muttertier hat die weiteren vier Babys tot gebissen, vermutlich weil sie selbst kaum Platz hatte und gesundheitlich in keinem guten Zustand war. Mit nur drei Wochen wurden sie daher bereits von der Mutter getrennt, bevor sie von @kleine_pfoten_grosses_herz_ aufgenommen wurden.

Sam und Karl befinden sich derzeit in intensiver Behandlung, da vor allem Sam mit Gelenkproblemen zu tun hat. Sie bleiben vorerst dort und werden liebevoll gepäppelt, bis sie in einigen Wochen groß und fit genug sind, um in unserer Kaninchen-Gruppe integriert zu werden.


Abschied von ASBACH-GÜNTHER und HENRIETTA

Über die Regenbogenbrücke

Asbach-Günther und Henrietta waren quasi Gründungsmitglieder:innen. Sie zogen damals gemeinsam mit weiteren Hennen in den Lebenshof ein und waren etwa 5 Jahre alt. Innerhalb nur einer Woche im Januar 2024 mussten wir uns von den beiden verabschieden.

Asbach-Günther lebte weiterhin auf dem Hof, auf dem der Verein im Jahr 2020 gegründet wurde. Als wir vor 2 Jahren umgezogen sind, hat er dort stolz eine kleine private Hühnerschar “übernommen”. Leider wurde er nun Opfer eines Fuchses. Der Hof und Stall liegt sehr geschützt mit vielen Tieren. Dennoch kam der offensichtliche kranke Fuchs ohne Scheu bis in den Hühnerstall. Auch nach dem Angriff blieb der Fuchs noch ein paar Tage auf dem Gelände. In Abstimmung mit der Fuchsrettung boten wir ihm Futter mit Medikamenten an, um wenigstens ihn zu retten.

Henrietta war bereits seit einigen Wochen in keinem guten Zustand und hat sich trotz intensiver Behandlung nicht von einer Knieverletzung erholt. Bereits geschwächt, hat eine weitere Verletzung ihren Zustand massiv verschlechtert, sodass wir sie schweren Herzens gehen lassen mussten.

Danke für die schöne Zeit mit euch beiden! Ihr habt den Lebenshof maßgeblich “mit gestaltet”. Wir vermissen Euch.

Jahr 2023

Neue Folge auf unserem YouTube-Kanal

Lebenshof Geschichten #4

Hanni und Mogli Junior ziehen auf dem Lebenshof ein. Seid “live” dabei und erlebt diesen emotionalen Moment..


Einzug von HANNI und MOGLI (JUNIOR)

Herzlich Willkommen

Hanni (10 Jahre) ist gemeinsam mit Ihrem Sohn Mogli (5 Monate) Anfang Dezember 2023 auf dem Lebenshof eingezogen. Die beiden kommen aus einer sogenannten Mutterkuhhaltung, wo Hanni fast ihr ganzes Leben verbracht hat.

Der Landwirt hatte Mutter und Sohn in sein Herz geschlossen und wünschte sich für beide einen Lebensplatz. Diesen Lebensplatz können wir den beiden auf unserem Hof schenken. Wir freuen uns auf viele schöne Jahre mit Hanni und Mogli (Junior).

Die Geschichten von Hanni und Mogli (Junior) könnt ihr auf der Seite Unsere Rinder nachlesen.


Abschied von BANNI

Spurlos verschwunden

Banni ist zusammen mit Ihrem Bruder Bax im April 2021 auf dem Lebenshof eingezogen.

Anfang Dezember 2023 ist Banni eines Tages spurlos verschwunden. Wir haben sie überall gesucht und können es uns nicht erklären, was passiert ist. Wir hofften darauf, dass sie nur einen Ausflug gemacht hat und eines Tages wieder vor dem Gehege sitzt und zu ihren Freunden zurück möchte. Bisher ist das leider nicht passiert.

Wo immer Du jetzt auch bist Banni – Wir denken sehr oft an dich und vermissen dich. Danke für die schönen Jahre mit dir immer an der Seite von deinem Bruder Bax.


Abschied von COOKIE

Über die Regenbogenbrücke

Cookie kam erst Anfang Oktober 2023 zu uns auf den Hof. Dass er nicht mehr der Jüngste und Fitteste war, wussten wir ja, aber dass uns mit ihm so wenig Zeit bleibt, damit hat keiner gerechnet.

Obwohl er großen Appetit hatte, wurde er immer dünner. Wir ließen ihn gründlich durchchecken. Leider waren die Probleme in Herz, Lunge und Wirbelsäule bereits so fortgeschritten, dass wir ihn Ende November 2023 gehen lassen mussten. Er ist seiner Kaninchen-Partnerin gefolgt, welche bereits im August verstorben ist.

Cookie, Du hast unsere Herzen in kürzester Zeit erobert. Wir vermissen Dich!


Neue Folge auf unserem YouTube-Kanal

Lebenshof Geschichten #3

Wir arbeiten immer weiter daran, den Lebensraum für die Tiere zu optimieren und zu erweitern, sowie Platz für neue Tiere zu schaffen.

Daher gibt es immer wieder Arbeitseinsätze auf dem Lebenshof, bei welchen wir mit vereinten Kräften einiges bewegen. So auch beim Arbeitseinsatz im Oktober 2023.

Du möchtest unsere Vorhaben unterstützen?

Das kannst Du sehr einfach über die Spenden-Plattform Betterplace, über welche wir für unsere Projekte Spenden sammeln.


Einzug von FRIEDA, LEA und PAULA

Herzlich Willkommen

Frieda, Lea und Paula sind im Oktober 2023 auf dem Lebenshof eingezogen.

Die Geschichten der drei Hühner könnt ihr auf der Seite Unsere Hühner nachlesen.


Einzug von BELLE, CID, COOKIE und KARIN

Herzlich Willkommen

Belle, Cid, Cookie und Karin durften im Oktober 2023 direkt in das neu gestaltete Kaninchenquartier einziehen.

Die Geschichten der vier Kaninchen könnt ihr auf der Seite Unsere Kaninchen nachlesen.


Auszug von HORSTI

Auszug ohne Wohnsitzänderung

Als Horsti im August 2021 ein Teil der Lebenshoffamilie wurde, war bereits klar, dass wir für ihn ein anderes zuhause suchen. Mitte Oktober 2021 wurde Horsti dann in einem befreundeten Pferdehof aufgenommen, wo er seither unter Artgenossen sein Leben genießen darf.

Was damals eine Übergangslösung sein sollte, hat sich schnell als eine ganz besondere Verbindung herausgestellt. Horsti hat dort seine beste menschliche Freundin und Seelenverwandte gefunden. Uns war es von Anfang an wichtig, Horsti solange es nötig ist, in unserer Obhut zu haben. Nach nunmehr zwei Jahren können wir mit Freude verkünden, dass Horsti nun dort übernommen wird und bleiben darf, wo er schon seit 2 Jahren lebt.

Wir sagen DANKE für die Fürsorge an die Menschen des Einstellerhofes sowie Tschüss und bis bald an dich Horsti, du ganz besonderes Herzenspony.


ARBEITSEINSATZ

Durch die wachsende Anzahl von tierischen Bewohner:innen sowie das stetige Lernen von tierartspezifischen und individuellen Bedürfnissen, arbeiten wir immer weiter daran, den Lebensraum für die Tiere zu optimieren und zu erweitern, als auch Platz für neue Tiere zu schaffen.

Wir planen stets kleinere und größere Projekte, die wir gemeinsam umsetzen.

DANKE an die vielen fleißigen Helfer:innen, die uns beim Arbeitseinsatz im Oktober 2023 vor Ort auf dem Lebenshof unterstützt haben.


Neue Folge auf unserem YouTube-Kanal

Lebenshof Geschichten #2

Begleitet Joar bei seinem morgendlichen Rundgang auf dem Lebenshof und bei der Versorgung der Tiere.


Einzug von ANNI, KARLA und RITA

Herzlich Willkommen

Anni, Karla und Rita waren „Projekthühner“, um die Fasanen-Population zu steigern. Ihre Aufgabe war es, die Fasaneneier auszubrüten und den Fasanen-Küken das Fliegen beizubringen.

Nachdem die Buschhühner (die sehr bruteifrig sind und hervorragend fliegen können) ihren Auftrag erledigt hatten, waren sie nutzlos und sollten geschlachtet werden.

Im September 2023 wurden zehn dieser Projekt-Hühner gerettet. Drei davon haben ihr Quartier im Lebenshof bezogen und sieben Hühner wurden im Umkreis an gute Hände weitervermittelt.


BESUCHER:INNEN-TAG

Der vierte und letzte Besucher:innen-Tag des Jahres fand am 17. September bei spätsommerlichen Temperaturen auf dem Lebenshof im Odenwald statt.

Auch diesmal sind viele Pat:innen von nah und fern (auch aus dem benachbarten Ausland) der Einladung gefolgt, um ihre Patentiere hautnah zu erleben, bestaunen, streicheln und Kuscheln zu können.

Es war ein schöner Tag für Mensch und Tier. Wir freuen uns schon jetzt darauf, Euch im nächsten Jahr wieder wilkommen zu heißen


Start einer Folge auf unserem YouTube-Kanal

Lebenshof Geschichten #1

Joar Berge: “Mit dieser Videoserie möchte ich Euch mit auf den Lebenshof nehmen, Euch Einblicke in unsere Arbeit geben, Begegnungen zeigen, die mich jeden Tag berühren. Vor allem möchte ich eins: den Tieren selbst eine Stimme geben. Zeigen, dass hinter jedem dieser Wesen eine ganz eigene Persönlichkeit mit eigenen Gefühlen und Emotionen steckt.”


BESUCHER:INNEN-TAG

Am 20. August haben wir zum dritten Besucher:innen-Tag des Jahres auf den Lebenshof eingeladen.

Trotz der HItze haben viele Pat:innen die Gelegenheit genutzt, ihre tierischen Schützlinge zu besuchen. Aber auch einige an unseren Lebenshofprojekt interessierte Menschen sowie Helfer:innen aus vergangenen Arbeitseinsätzen sind unserer Einladung gefolgt.

Die gesamte Lebenshoffamilie bestehend aus Mensch und Tier sagt DANKE für Eure vielfältige Unterstützung.

Es war wieder großartig mit Euch.


Abschied von NANNI und LEONTIN

Über die Regenbogenbrücke

Nanni ist im Juni 2020, kurz nach der Gründung des Lebenshofs, zu uns gekommen. Leontin ist im Mai 2021 auf dem Lebenshof eingezogen.

Nanni war ein ruhiges und scheues Kaninchen. Leontin dagegen war besonders zutraulich und den Menschen zugewandt, was für Kaninchen ja eher unüblich ist. Er war sehr neugierig und überall dort zu finden, wo was los war.

Im Juli 2023 mussten wir uns kurz hintereinander erst von Nanni und dann von Leontin für immer verabschieden.

Nanni und Leontin, wir werden Euch immer im Herzen tragen.


Einzug von TARA, THEA und THILDA

Herzlich Willkommen

Thea (links), Tara (Mitte) und Thilda (rechts) konnten wir im Juni 2023 aus der Massentierhaltung und vom “Ausstallen” retten.

Wir wünschen Euch dreien noch viele glückliche Jahre auf dem Lebenshof in der Hühnerschar rund um Hahn Henry.


Abschied von VIKTORIA

Über die Regenbogenbrücke

Viktoria war seit Gründung des Lebenshofs Teil der Lebenshoffamilie. Sie war leider schwer erkrankt. Auch eine OP, die sie erst gut überstanden hatte, brachte nicht die gewünschte Verbesserung ihrer gesundheitlichen Situation. Im Juni 2023 ist sie dann für immer von uns gegangen.

Viktoria, es war schön dich in unserer Mitte gehabt zu haben. Du hast unsere Hühnerschar bereichert.


BESUCHER:INNEN-TAGE

Am 07. und 14. Mai haben wir zum Besucher:innen-Tag auf den Lebenshof eingeladen.

Hier hatten die Pat:innen die Gelegenheit, ihr Patentier zu besuchen. Aber auch einige an unserem Lebenshofprojekt interessierte Menschen durften wir begrüßen.

Es waren zwei schöne Tage, bei bestem Wetter, mit vielen tollen Menschen und guten Gesprächen.

Schön, dass ihr da ward und wir freuen uns jetzt schon auf ein Wiedersehen.


ABSCHIED VON PAULINA

Über die Regenbogenbrücke

Paulina haben wir im Dezember 2021 in die Lebenshoffamilie übernommen und sie durfte in einem befreundeten Pferdehof unter Artgenossen ihre “Rente” genießen.

Paulina hatte einige gesundheitliche Probleme. Im Mai 2023 mussten wir uns dann schweren Herzens von ihr verabschieden.

Paulina, mach’s gut Du Sonnenschein!


Einzug von ROSI und WILMA

Herzlich Willkommen

Im April 2023 durften wir auf dem Lebenshof zwei neue Bewohnerinnen begrüßen. Die Kälber Wilma (links) und Rosi (rechts) kamen aus dem Hohen Norden zu uns. Dort hatte ein Milchbauer seinen Biomilchbetrieb auf Lebenshof umgestellt (Lebenshof Lunetal) und konnte nicht alle „letzten Kälber“ behalten.

Wir freuen uns sehr, dass wir Rosi und Wilma ein FÜR IMMER ZUHAUSE schenken und die beiden nun in unserer Rinderherde aufwachsen sehen können.


Abschied von POLLY

Über die Regenbogenbrücke

Polly suchte aufgrund ihres fortgeschrittenen Alters gerne mal die Ruhe. Wir bauten für Sie daher ein Polly-Pocket-Haus, in welches sie sich zurückziehen konnte, wenn es ihr zu trubelig war.

Im März 2023 mussten wir uns von unserer „Oma Polly“ nach kurzer schwerer Krankheit verabschieden.   

Oma Polly, Du fehlst uns!