Über uns

Joar suchte im Frühling 2020 einen passenden Platz für seine beiden geretteten Kühe. Lena, welche schon seit Jahren im Tierschutz aktiv war, rettete im letzten Herbst zwei kleine Kälbchen, welche sich über weitere Muh-Gesellschaft freuten. Lilia unterstützte Lena die letzten Jahre auf dem Hof und bei einigen Tierschutzaktivitäten. Es ist wohl mehr als Zufall, dass wir uns in jüngster Zeit „ gefunden“ haben und ein großes gemeinsames Interesse teilen: Jedem Tier mit Würde und Respekt begegnen, ein lebenswertes Dasein zu schenken. Schnell sprach sich herum, dass unser Herz für Kühe und andere Tiere schlägt. Die Anfrage, ein weiteres kleines Kuhkind auf dem Hof aufzunehmen, hat nicht nur diesem Kälbchen die Chance auf einen Lebensplatz ermöglicht, sondern auch die Idee eines Lebenshofs mit sich gebracht.

So kam eines zum anderen und nach reifer Überlegung stand fest WIR gehen es gemeinsam an. WIR wagen das Projekt Lebenshof und die bisher geretteten Tiere bekommen einen Platz für immer. Der Lebenshof Odenwald e.V. war geboren!

In der kurzen Zeit haben wir schon so viel schönes und auch trauriges erlebt. All das hat uns zusammen geschweisst und vor allem darin bestärkt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

Markus ist der Ruhepol im Hintergrund, der uns mit Rat und vor allem Tat zur Seite steht und schnell mal einen Unterstand bauen muss, wenn die Front mal wieder aktiv war.

Neben dem tierischen Zuwachs, treten aber auch immer wieder liebe bereits bekannte und neue Gesichter in unsere Lebenshof-Welt. Michi, der bereits als langjähriger Freund von Joar, als treue Begleitung bei den Kuh-Spaziergängen und einige Zeit schon als ehrenamtlicher Helfer präsent war, wurde zuletzt mit einem Ritterschlag zum neusten Vereinsmitglied gekürt und ist zur großen Bereicherung unseren Lebenshofs geworden.

Nicht zuletzt sind wir sehr dankbar für unsere ehrenamtlichen HelferInnen, die uns mit sehr viel Engagement auf dem Lebenshof unterstützen und unsere tierischen Freunde mit regelmäßigen Kuscheleinheiten verwöhnen. ❤️

  • Joar
    Joar ist in einem kleinen Dorf im Odenwald aufgewachsen. Die meiste Zeit seiner Kindheit verbrachte er auf den Bauernhöfen mit Tieren. Zu dieser Zeit hatte er bereits Ziegen, Gänse, Hühner, Enten und sogar Strauße zu Hause. Aber seine allerbeste Freundin zu dieser Zeit war eine Kuh. Rexi.
  • Lena
    In einer kleinen Küche im Lenas Elternhaus schmück heute noch eine ca. 2 Meter lange Liste die Wand. Es ist „DIE LISTE“ ein stiller Zeitzeuge über die Tierschutzaktivitäten der kleinen Lena in den frühen 90-er.
  • Lilia
    Lilia verbrachte ihre ersten 18 Jahre in ihrem Heimaland Bulgarien, wo sie schon als kleines Mädchen, im Gegenzug zu den Erwachsenen ein großes Verantwortungsgefühlt für die dort lebenden Straßenhunde- und Katzen hegte.
  • Markus
    Markus wuchs auf dem elterlichen Bauernhof im Odenwald auf. Der Nebenerwerbshof zählte 9 Milchkühe, 9 Rinder, 3 Schweine, Hasen, Tauben und Puten. Er kann sich noch genau daran erinnern, dass seine Familie jedem „Vieh“ mit Würde und Achtung begegnete.
  • Michi
    Als langjähriger Freund von Joar, baute Michi seit Gründung des Vereins eine intensive Beziehung zu den Kühen, und letztlich zu allen Tieren auf dem Lebenshof auf. Nicht zuletzt aufgrund seines (inoffiziellen) Titels als Kuh-Wettrennmeisters, hat er die Herzen der tierischen und menschlichen Bewohner des Hofes erobert.