Jedes Jahr aufs Neue trudeln unsere Schwalben in den kleinen Hof ein. Und legen gleich mit den Renovierungsarbeiten an ihrem Nest los. Dieses Jahr gab es wohl Dank Corona auch hier bei den Baumaterialien Lieferengpässe, sodass das Nest mit samt der Schwalbenkinder Einsturz gefährdet war, bis tatsächlich eine Hauswand hinabbrach. Nach Einsammeln der Zwitschies klebten wir die herunter gefallene Hauswand mit Panzertape wieder an. Mit dem Größerwerden der Kleinen wurde auch das Nest wieder instabil und der liebe Markus baute eine Veranda mit Anti-Absturz-Geländer. Nun sitzt die Familie Müggeschreck-Fliegenschis wieder gemeinsam in ihrer Luxusvilla und erfreut sich an den ersten kleinen „ freiwilligen“ Flugrunden ihre Kinder.