Joar Berge (bekannt als Kuhflüsterer “Moustache Farmer” auf Instagram) ist in einem kleinen Dorf im Odenwald aufgewachsen. Die meiste Zeit seiner Kindheit verbrachte er auf den Bauernhöfen mit Tieren. Zu dieser Zeit hatte er bereits Ziegen, Gänse, Hühner, Enten und sogar Strauße zu Hause. Aber seine allerbeste Freundin zu dieser Zeit war eine Kuh. Rexi.

Rexi war sein “Pflegekalb” (später Kuh) auf einem der Bauernhöfe. Sie hatten jahrelang eine sehr enge Beziehung, bis sie irgendwann gehen musste, wie es auf einem Milchviehbetrieb üblich ist. Zu dieser Zeit war er zu klein und hatte keine Möglichkeit, sie zu retten.

In der Jugend haben sich die Interessen geändert, und sobald er alt genug war, zog er in die Stadt. Damals nach Mannheim. Dann folgten viele Jahre städtisches Lebens mit einigen Stationen wie Köln, Berlin und schließlich die Côte d’Azur in Frankreich.

So großartig diese Zeit auch war, die besondere Verbindung zu Kühen und zur Natur hat ihn nie verlassen. Er wusste immer, dass er eines Tages eigene Kühe haben wird.

Dieser Wunsch wurde immer stärker, bis es irgendwann klar war, dass er die Reise “zurück zu den Wurzeln” antreten würde. Deshalb kehrte er in seine alte Heimat zurück und kaufte sich zwei junge Rinder – EMMA und DAGI. „Das Beste was mir passieren konnte“ sagt er heute.

Joar isst mit den Kühen. Anstatt die Kühe zu essen.

„Seitdem genieße ich jeden Tag mit den Tieren, auf dem Hof und in der Natur. Ich erlebe eine sehr intensive Zeit, die mir viele kleine Glücksmomente beschert. Sie beginnt bereits, wenn ich mich nach der Arbeit in meine Hof-Klamotten steige und der Stallgeruch auf mich zukommt, und setzt sich fort mit der Tatsache, dass ich mich “Wow” sagen höre, wenn ein Schwarm von Hunderten von Staren über mich hinwegfliegt und in einem einzigen Baum verschwindet oder ich Gerüche, Pflanzen und Tiere wiederentdecke, die ich völlig vergessen hatte.

Besonders die Zeit mit meinen Rindern gibt mir so viel. Ich habe in dieser kurzen Zeit unglaublich viel gelernt – sowohl fachlich als auch vor allem viel über mich selbst.

Ich werde oft gefragt, ob es so schön ist, wie ich es mir vorgestellt habe. Nein, das ist es nicht. Es ist viel schöner.  Die Natur, die Tiere und die Erlebnisse beeindrucken mich jeden Tag aufs Neue. All das lehrt mich Geduld, Achtsamkeit und verändert meine Sicht auf so viele Dinge. Manchmal bin ich von den Eindrücken und Erlebnissen so überwältigt, dass ich völlig überfordert bin.“

Folge Joars Weg auf Instagram als “Moustache Farmer”.
Hier gehts zur Webseite von Joar Berge “Moustache Farmer”.